Grünfärberei

Heute möchte ich auf ein Phänomen hinweisen, das genau so lange existiert, wie es die “Bio”-Bewegung gibt: Green Washing! Greenwashing betreibt, wer zu Unrecht nachhaltiges Engagement für sich in Anspruch nimmt.

Der international etablierte Begriff bezieht sich vor allem auf Unternehmen, die sich mit ökologischen oder auch sozialen Leistungen brüsten, die entweder nicht vorhanden sind oder die minimal sind im Verhältnis zu negativen öko-sozialen Auswirkungen des Kerngeschäfts. Manche Werbekampagnen stufen Analysten klar als Greenwashing ein. Quelle: Lexikon der Nachhaltigkeit.

Mit Grünfärberei sollen (oft auch) politische Entscheidungen beeinflusst werden. Green-wash wird sehr oft eingesetzt, um drohende unliebsame Gesetzesvorhaben zu unterlaufen. Die Grünwäscher versuchen dabei den Eindruck zu vermitteln, sie würden das Umweltproblem bereits selbst lösen, verpflichtende Regeln seien damit also unnötig. In Zeiten des Klimawandels gibt es weitere lohnende Gründe, sich als umweltbewusstes Unternehmen zu präsentieren: Für Klimaschutzprojekte gibt es häufig staatliche Unterstützung. Die Unternehmen wissen, dass sie etwas verändern müssen – sie wollen nur nicht selbst dafür bezahlen. Green Wash StudieUlrich Müller (2007, S. 3)

Für mich gehören dazu auch Windkraft- und Biogasanlagen dazu, so wie sie heute betrieben werden, die sogenannten erneuerbaren, sauberen Energien. Wenn dies als Ökostrom tituliert wird, ist das für mich ein Paradebeispiel für Green Washing. (→Propheten gesucht! →Was wird uns der Klimawandel kosten?)

Nur eine neutrale bzw. positive Ökobilanz verdient zu Recht die Bezeichnung “Öko” bzw. “nachhaltig”, dies ist aber in unserer existierenden Wirtschaftsform kaum möglich. Am besten ist es, es gar nicht erst zu produzieren bzw. zu verbrauchen, wobei wir dann doch wieder bei der Suffizienzpolitik (→Die 4 E’s der Suffizienztheorie, →Suffizienz – was ist das denn?) bzw. bei meinem so vehement propagierten Wertewandel wären (u.a. →Neue Formeln für die Zukunft).

Bleibt  menschlich – und benutzt weiter Euren gesunden Menschenverstand, der offensichtlich auch immer mehr in Vergessenheit geraten zu sein scheint.

Iris

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>