Archiv für den Monat: Januar 2014

“Das war doch schon immer so…”

… DIE Killerphrase gegen alle Veränderungen auf dieser Welt! 

Gerne noch getoppt mit folgender Ergänzung: … da ändert sich auch in Zukunft nichts.

Und wird zum Totschlag-Argument mit dem Zusatz: … da kann man halt nichts machen!

Fakt ist, dass die Situationen, die wir heute vorfinden zumeist ein sehr überschaubares IMMER haben.  Weiterlesen

Neue Formeln für die Zukunft

Auch in Euren Zuschriften ist Geld häufig in irgendeiner Form DAS Thema. Eigentlich logisch, regiert Geld doch die Welt! (Steckt ja schon im Wort Kapitalismus.)

Warum ist das so?

Weil sich in unserem Köpfen über Generationen hinweg folgende Gleichungen eingeprägt haben:

Geld = Glück und Lebensqualität = Konsum und Wohlstand = Wachstum.

Weiterlesen

Auf der Suche nach dem rechten Maß

Die Notwendigkeit eines Wertewandels hin zum menschlichen Maß beinhaltet viele Aspekte.

Einer der wichtigsten ist ohne Zweifel der der begrenzten Ressourcen auf unserem Planeten. Und die Tatsache, dass wir, wenn wir nicht schleunigst unser Handeln an die bereits gewonnenen Erkenntnisse anpassen, den Kürzeren ziehen werden. (Kein Angstszenario – reine Faktenlage!).

“Vielleicht werden sich kommende Generationen mit Verwunderung an eine relativ kurze Phase in der Geschichte der Menschheit erinnern, in der ständiges Wirtschaftswachstum für möglich und nötig gehalten wurde.”  (Horst Köhler, ehem. Bundespräsident)

Ich wünsche mir, dass er Recht behält. Soviel vorab.

Fast gebetsmühlenartig wiederholen alle Parteien und nicht nur in Deutschland, dass das Wirtschaftswachstum die allein selig machende Lösung für alle bestehenden Probleme ist.  Weiterlesen

Iris

Januar 25, 2014

Iris

Was habe ich mir da nur vorgenommen? Bewusstsein wecken. Ja!
Ohne erhobenen Zeigefinger und Angstszenarien. Das habe ich mir vorgenommen ;-) !

Mir ist auch klar, dass es hier langen Atem braucht.

Mit der Gewissheit, dass mit Zunahme unserer geistigen Unabhängigkeit die bestehenden Mechanismen immer weniger greifen und an Wirkung verlieren! Und – das ist es vor allem, was für mich zählt: Dass es damit jedem einzelnen von uns besser gehen würde…  Weiterlesen

“Uns geht’s einfach noch zu gut!”

Im Gespräch mit einem Bekannten zu diesem Blog stellte ich gestern folgende Frage:

“Wenn doch ganz offensichtlich so viele Menschen ein Interesse daran haben, dass sich etwas ändert, warum ist davon noch so wenig in Politik und Wirtschaft zu spüren? Es gibt so viele kluge Leute und Initiativen, warum fristen diese immer noch ein “Aktivisten-Dasein” ohne direkte Einflussnahme?”

Seine Antwort kam wie aus der Pistole geschossen: “Uns geht’s einfach noch zu gut!”  Weiterlesen

Warum der Untertitel ‘Hin zum menschlichen Maß’?

Wie Ihr vielleicht schon von meiner Über mich-Seite wisst, beschäftige ich mich seit meiner Studentenzeit als “Dilettanti” (Warum dieser Name?) mit den Dynamiken & Wirkweisen in unserer Gesellschaft, mit philosophischen Ansätzen und den Mechanismen unseres Wirtschaftssystems.

Die Suche nach Erklärungen und alternativen Ansätzen führte mich auch zu einem – in meinen Augen – großartigen Ökonomen und Philosophen der Moderne:  Weiterlesen

“Nichtstun – weniger wollen” muss man sich leisten können.

Ich habe diesen Blog vor einer Woche begonnen mit einem “Denkanstoß” (so nenne ich diese Art von Beiträgen), den einige von Euch vielleicht als Provokation empfunden haben: “Raum für Nichtstun lassen – weniger wollen.

Dieser Artikel war für all diejenigen in unserer Gesellschaft gedacht, die eine Wahl haben, wie sie ihr Leben gestalten wollen.  Diejenigen, die unter “Freizeitstress” und zu viel Arbeit leiden – eingebunden in unsere Leistungsgesellschaft und mehr oder minder unbewusst – getrieben durch deren Vorgaben. Aber…