Warum dieser Name?

Wenn man etwas Neues beginnt, dann braucht es zwangsläufig auch neue Begrifflichkeiten.

Eine Möglichkeit ist hier, Worten aus unserem Sprachgebrauch einen neuen Wortsinn bzw. ihre ursprüngliche Bedeutung zurück zu geben. Positiver Nebeneffekt: Es regt zum Umdenken an. Also habe ich mich für diese Methode der Namensgebung entschieden. Auch auf die Gefahr hin im ersten Moment auf Unverständnis zu stoßen… 

Welche Bedeutung hat das Wort Dilettant denn eigentlich?

Dilettant kommt ursprünglich aus dem Lateinischen delectare = sich angenehm beschäftigen.

Der Dilettant ist kein Fachmann, sondern ein Amateur („amator“ (lat.) = „Liebhaber“). Der Dilettant übt eine Sache um ihrer selbst willen aus, also aus Interesse und/oder Begeisterung - und nicht etwa mit dem Ziel der Gewinnmaximierung!

Oh ja, dieses Thema liegt mir am Herzen und es interessiert mich sehr: Die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels, eines Wertewandels in unserer Gesellschaft hin zum menschlichen Maß. (mehr →Warum der Untertitel ‘Hin zum menschlichen Maß’?)

Am Anfang von etwas noch nicht Etabliertem steht somit zwangsläufig immer ein Dilettant, denn Spezialisten- bzw. Expertentum kann sich nur aus etwas bereits Bestehendem heraus entwickeln.

Mir ist dabei klar, dass diese Begriffsdeutung unserem geläufigen Verständnis von Dilettant komplett entgegen steht. (siehe dazu auch →Dilettanten & Spezialisten – Spezies unserer Gesellschaft)

Doch wenn wir in die Geschichte zurückschauen, waren es genau die “Dilettanten” im ursprünglichen Wortsinn, also die Leidenschaftlichen –  ich bevorzuge hier jedoch eher das Wort: Gegeisterten ;-) , weil in Leidenschaft das Leiden steckt und in Letzterem der Geist! (quasi jeder Erfinder ist ein solcher Dilettant) die in der Lage waren, sich aus den Denkvorgaben ihrer Zeit, aus der kulturellen Matrix, zu befreien und die Dinge völlig anders anzugehen…

So habe ich eine Bezeichnung gefunden für das, was ich schon seit Langem bin:

Eine Dilettanti – eine Amateurin der sich mit Begeisterung für die Sache einsetzt: Für einen Paradigmenwechsel & Wertewandel in unserer Gesellschaft – hin zum menschlichen Maß.

Dilettanti in diesem Kontext bedeutet, klar zu machen, dass man das was heute in unserer Gesellschaft, Wirtschaft und Politik im großen Stil läuft, nicht mehr gut heißen kann. Aber es bedeutet auch, dass Du den Wertewandel aktiv mitgehen und mitgestalten möchtest. Mit Deinen Mitteln, Deinen Möglichkeiten, in Deinem Umfeld.

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
Theodor W. Adorno, dt. Philosoph, 1903-1969

Vorausgesetzt dem Wissen, dass es richtig und falsch nur in Bezug auf eine zuvor definierte Bezugsgröße geben kann, kann dieser Satz wie folgt ausgelegt werden:

Wenn ich eine Sache in einem falschen (Werte-)System perfekt mache, mache ich diese Sache perfekt falsch!

Was hilft uns also unser ganzer Perfektionismus und unser Leistungsstreben, wenn er gegen uns selbst gerichtet ist?! Gegen die eigentliche Mensch-lichkeit! (→Wirtschaft muss den Menschen dienen)

Ein Gedanke zu „Warum dieser Name?

  1. Christian S

    Der Blog erfreut mich, weil jeder Moment einzigartig und neu ist und wir gefordert sind unser Wissen permanent in einer angemessene Handlung umzusetzen. Deshalb fühle ich mich eigentlich immer etwas “dilettanti”.

    Zu dem was es bedeutet – menschlich zu sein und neu denken zu lernen – möchte ich zur Inspiration das empfehlen was Prof. Gerald Hüter an Wissen zum Thema zusammengetragen hat.
    http://www.youtube.com/watch?v=MrYcRzN91eE

    Alles Gute und viel Vergnügen!
    Christian

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>