Kapitalismus ≠ Demokratie

Die aktuellen Ereignisse bei den Präsidentschaftsvorentscheidungen in den USA zeigen, dass das was als Satire verpackt scheinbar überzeichnet daher kommt, in der Realität noch absurdere Züge haben kann: Der Milliardär Donald Trump auf einem geradezu unfassbaren Siegeszug…

Hier bekommt der Satire-Beitrag MacMacht - immerhin bereits 2014 gepostet – eine erstaunlich ernst zu nehmende Bestätigung. (→ Satire – die Hofnarrentum der Moderne?!)

Das was momentan in den USA läuft, zeigt auf plakative Weise, dass Kapitalismus als solches nichts mit einer echten Demokratie gemein hat. Es sind diametrale Begrifflichkeiten, denn Kapitalismus verhindert bzw. zerstört Demokratie in der Wurzel… Und damit auch eine Menschlichkeit, wie ich sie hier auf dieser Seite versuche von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Logisch: In Kapitalismus ist “Kapital” das zentrale Element und Demokratie bedeutet “Herrschaft des Volkes” (→Demokratie!? – Ansichtssache).

Was mich jedoch am meisten entsetzt, ist, dass die breite Masse, also das Volk, bereits so vernebelt ist, dass es diesen unhaltbaren Postulaten Trumps auf den Leim geht. Aber dafür brauchen wir nicht erst in die USA schauen, da reichen schon die Anhänger der AfD hier bei uns.

Da machen sich – wie schon so oft – berechtigte Zweifel breit, dass für einen aktiven Wertewandel keine Zeit mehr bleibt und ein wirkliches Umdenkenden “hin zum menschlichen Maß” gar nicht massentauglich ist, weil es ja gar nicht verstanden wird… Und dennoch – wir leben jetzt und daher muss für die gelten, die es verstanden haben und verstehen wollen:

bleibt menschlich – für eine bessere Lebensqualität!

Iris

P.S. Weiterführende Blogeinträge findet Ihr beispielsweise über die Eingabe der Suchbegriffe  ”Lebensqualität” und “Formeln” oben rechts auf dieser Seite oder Ihr schaut Euch einfach mal im Stichwortverzeichnis um und lasst Euch weiter inspirieren zum Umdenken und Wertewandeln…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>