“Ich bin konservativ!”

Werner Schneyder, Kabarettist und langjähriger Bühnenpartner von Dieter Hildebrandt, gehört zu den couragierten Umdenkern unserer Zeit und analysiert damit auch die eigentliche Bedeutung bestehender Begrifflichkeiten.

In seinem aktuellen Programm mit dem o.g. Titel singt er folgende Zeilen: 

Ich bin konservativ.
Ich hab‘s gern wenn etwas was wert ist, bewährt und geklärt und verehrt ist.
Ich bin eher konservativ.

Und er fügt dann erklärend hinzu: 

 Konservativ kommt von ‘conservare’ und das heißt ‘bewahren’ und das ist das Gegenteil von ‘zerstören’. Und diese politischen Kräfte, die sich ganz besonders heftig als konservativ begreifen, bewahren nicht, sondern sie zerstören. Sie zerstören die soziale Balance, sie zerstören die Umwelt, sie zerstören sogar die kaufmännische Moral und sie zerstören, wenn das, was ich die militaristische Marktwirtschaft nenne, ganz besonders große Umsätze macht, auch den Frieden.

Also ich muss den Leuten diesen Begriff (in seinem landläufigen Sprachgebrauch) wegnehmen. Dass diese sehr, sehr bürgerlichen, leicht rechten Parteien sich konservativ nennen dürfen, ist ein Hohn. (Quelle: “radioSpitzen” in BR2 vom 21.3.14, leider nicht mehr verfügbar seit 14.08.15)

Sein Bekenntnis live zu hören in einem knapp 5-minutgen Mitschnitt auf Play SRF hier.

Ich bezeichne mich übrigens schon lange als (wert-)konservativ, was dann auch des Öfteren schon zu der entsprechenden Irritation geführt hat ;-) .

Bleibt menschlich!

Iris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>