Iris

Februar 21, 2014

Iris

Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft geschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.
(Albert Einstein) 

Das Bewusstsein bewältigt, so schätzt man, ungefähr 50 Basiseinheiten von Informationen (Bits) pro Sekunde. Das Unbewusste dagegen (sozusagen unser Bauch ;-) ) wird mit Millionen von Bits fertig, nur ein Bruchteil jedoch dringt ins Bewusstsein. Der enorme Rest wird unbewusst erledigt. Das soll freilich kein Plädoyer gegen den Einsatz der Vernunft dein. Doch die Mischung macht’s!

Denn – positiver Nebeneffekt: Man fühlt sich bei seinen Entscheidungen viel sicherer, wenn man sein Bauchgefühl dabei mit im Boot hat ;-) !

Also immer mal ganz kurz innehalten und nach innen spüren. Kann man trainieren: Den Zugang stärken zu seiner inneren Stimme. Ist oft erstaunlich, was man da dann so hören kann ;-) !

2 Gedanken zu „Intuition & Verstand – die Mischung macht’s

  1. Hans-Reiner

    Hallo Iris,
    zu deinem heutigen und vorangehenden Themen habe ich eine interessante Stelle bei Andreas Eschbach in seinem Buch “Hide Out” (2011) gefunden, die ich gerne zitieren möchte (S. 232 f.) – aus der Sicht eines Indianers den Weißen gegenüber:
    ” Vor ein paar Hundert Jahren erst sind die Europäer gekommen. Der weiße Mann mit seiner Intelligenz, die ihn Feuerwaffen und Maschinen hat erfinden lassen. Der weiße Mann ist unglaublich stolz auf seine Intelligenz. Aber was hat er damit hervorgebracht? Nichts als Probleme. Ich will gar nicht erst anfangen von all den Morden an den indianischen Völkern, die begangen wurden, um uns das Land wegzunehmen. Aber was hat der weiße Mann mit seiner Intelligenz aus dem Land gemacht, das er erobert hat? Er hat es ausgelaugt mit seinen angeblich modernen Anbaumethoden, er hat es mit Chemikalien vergiftet, mit radioaktiver Strahlung verseucht, es zugebaut und zubetoniert, es häßlich gemacht und krank. Und dabei ist er selber nicht mal glücklich geworden – schau dir doch an, wie die Leute in den großen Städten leben! Wie sie ihre Tage, wie sie ihre Leben verbringen! Sie arbeiten in häßlichen Fabriken,um häßliche Dinge herzustellen, die man gar nicht braucht – deswegen muß man überall riesige Werbeplakate aufstellen, um die Leute zu hypnotisieren, damit sie denken, sie benötigen all diese Dinge. Über meine Ahnen wird in den Schulen der Weißen erzählt, daß sie ihre Feinde skalpiert haben, und das wird als grausam bezeichnet. Der weiße Mann dagegen hat mit seiner Intelligenz Bomben erfunden, die ganze Städte in Schutt und Asche legen – ist das etwa nicht grausam? Ist es nicht viel grausamer, solche Massaker per Knopfdruck zu begehen, anstatt sich einem ehrlichen Kampf Mann gegen Mann zu stellen. Ein Mann muß klug sein, natürlich. Und wenn er lange genug lebt, wird er vielleicht irgendwann weise. Aber Klugheit, das ist etwas anderes als das, was ihr Intelligenz nennt. Klugheit sitzt im ganzen Körper. Klugheit muß auch das eigene Herz kennen, muß mit der Kraft des eigenen Körpers vertraut sein. Intelligenz dagegen sitzt nur im Kopf. Sie ist wie ein Fieber. Eine Krankheit.”
    Ich finde, dem ist nicht viel hinzuzufügen.
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende und weiterhin Erfolg mit deinem Projekt.
    Hans-Reiner

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>