Archiv für den Monat: August 2014

Ich lerne sehen

Heute möchte ich den großen Rainer Maria Rilke (1875-1926) zitieren, der für mich ein grandioser Umdenker und Wertewandler seiner Zeit war, ein Meister mit tiefer Spiritualität und Sinnlichkeit, der mich mit seinen Gedichten schon oft geistig aufgefangen hat. In Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge“ lässt er seinen Romanprotagonisten folgende Worte sagen: Weiterlesen

Haben oder Sein

Ein Leben, dessen Hauptzweck das Geldverdienen ist, erschien dem Psychoanalytiker & Philosophen Erich Fromm (1900-1080), als Perversion der menschlichen Existenz. Sein Ideal: Arbeit als “produktives Tätigsein”. Er war ein Verfechter eines „nicht entfremdeten“ humanen Lebens. Detailliert erläutert er das u.a. in seinem Werk Haben oder Sein(1976).  Weiterlesen